Ledertäschlein „Cats“

Soooo…..alle Katzenliebhaber/innen aufgepasst: hier kommt mein Upcycling Ledertäschlein mit Namen „Cats“.

Einst eine Lederhose, nun ergab ein halbes Bein dieses Täschlein. Das Innenfutter ist ein etwas in die Jahre gekommener Stoff der farblich gut passte.

Anderen hatte ich auch nicht, es konnte ja auch nichts blumiges sein, das passt dann wieder nicht mit der Außentasche zusammen. Der Reißverschluss war von einer Jeans, der war noch in meiner Reißverschlusssammlung.

Ja richtig, neben meiner Knopfsammlung habe ich nähmlich auch meine geliebte Reißverschlusssammlung. Von allen möglichen Sachen abgetrennt und teilweise noch garnicht entfusselt. Aber gerettet ist gerettet und das ist mein Ding, das Upcycling. Oder aber auch die nette Kombination aus alt und neu.

Zurück zum Thema….

Die Katzen und das tüdelüü drum herum habe ich mit Nähmalen befestigt, auch meinen Namen auf der Rückseite…irgendwie wie eine Unterschrift. Das ist toll!

Die Kätzchen habe ich aus einem schwarzen ex- Hausanzug, die habe ich mir auch selbst gezeichnet, übertragen, aufgebügelt und ausgeschnitten.

Das ist hier nun auch wieder mein eigenes Schnittmuster, zusätzlich wie eine Premiere auch mein neues Logo, das ich nun gewerblich nutzen kann. Die linken Blätter sollen den grünen Punkt symbolisieren. Das wiederverwerten.

Diese Tasche ist das zweite Teil für mein Kleingewerbe. Ich schaffe mir da erstmal ein kleines Polster an Produkten.

Ich freue mich das es mit dem Leder so gut geklappt hat, anfängliche Schwierigkeiten mit Nadel etc. hatten mich ein bisschen zweifeln lassen, aber nun bin ich sehr glücklich das es so schön geworden ist.

 

 

Schnullertasche

Diese süßen Schnullertaschen habe ich auch vor laaaaaanger Zeit genäht. Ohne Anleitung, aber es gibt welche, zB.hier: http://naehspielerei.blogspot.de/2013/02/anleitung-fur-eine-schnullertasche.html .

Im Link wird zwar ein pyramidenförmiges Täschchen genäht aber das finde ich optisch noch cooler als dies hier.  Ich werde das jedenfalls  demnächst ausprobieren.

 

Schnullertasche

 

Schnullertaschen Hatte dann nen winzig kleine Schwung davon genäht;-) .

Kosmetiktasche -mini-

Das Modell dieser kleinen mini Tasche habe ich auch in einem Buch der Stadtbücherei gefunden, ich hatte mir generell die Titel leider nicht aufgeschrieben, nächstes Mal mach ich das!

imageDenn dann kannst du dir das mal bestellen oder in deiner Bücherei nachschauen obs das da gibt.. Viele Bücher sind echt super aus der Bücherei.

Aber im Grunde kann man das auch ohne Buch, denn es handelt sich ja „nur“ um ein halbrundes Stück Stoff, mit Volumenvlies bebügelt, was zusammengerüscht wird und an die Maße des schmalen Stoffstreifens angepasst wird, von der Breite her.

Das wird natürlich zweimal gemacht, für das Innenteil malt man sich genau dieselben Formen auf wie für die Außentasche, mit dem Unterschied das man auf diese Stoffstücke kein Vlies bügelt. Das behandelt man genauso wie den Außenstoff..mit dem rüschen und zusammennähen.

An der Naht wo sich Ober- und Unterteil treffen kann man auf der echten Seite einmal absteppen das sieht dann gut aus.

Danach wird der  Reißverschluss eingenäht, Außenseite und Innenseite rechts auf rechts gelegt und zusammengenäht. Reißsverschluss offen lassen, Wendeöffnung bedenken. Nun wenden und Öffnung schließen.

Diese Kosmetiktasche ist wirklich -mini-. Aber einen Lippenstift und noch einiges kleines bekommt man untergebracht. Vielleicht ganz gut damit die Frau von heute nicht immer alles 🙂 mitschleppt . Ich finde die Tasche süß.