Ledertäschlein „Cats“

Soooo…..alle Katzenliebhaber/innen aufgepasst: hier kommt mein Upcycling Ledertäschlein mit Namen „Cats“.

Einst eine Lederhose, nun ergab ein halbes Bein dieses Täschlein. Das Innenfutter ist ein etwas in die Jahre gekommener Stoff der farblich gut passte.

Anderen hatte ich auch nicht, es konnte ja auch nichts blumiges sein, das passt dann wieder nicht mit der Außentasche zusammen. Der Reißverschluss war von einer Jeans, der war noch in meiner Reißverschlusssammlung.

Ja richtig, neben meiner Knopfsammlung habe ich nähmlich auch meine geliebte Reißverschlusssammlung. Von allen möglichen Sachen abgetrennt und teilweise noch garnicht entfusselt. Aber gerettet ist gerettet und das ist mein Ding, das Upcycling. Oder aber auch die nette Kombination aus alt und neu.

Zurück zum Thema….

Die Katzen und das tüdelüü drum herum habe ich mit Nähmalen befestigt, auch meinen Namen auf der Rückseite…irgendwie wie eine Unterschrift. Das ist toll!

Die Kätzchen habe ich aus einem schwarzen ex- Hausanzug, die habe ich mir auch selbst gezeichnet, übertragen, aufgebügelt und ausgeschnitten.

Das ist hier nun auch wieder mein eigenes Schnittmuster, zusätzlich wie eine Premiere auch mein neues Logo, das ich nun gewerblich nutzen kann. Die linken Blätter sollen den grünen Punkt symbolisieren. Das wiederverwerten.

Diese Tasche ist das zweite Teil für mein Kleingewerbe. Ich schaffe mir da erstmal ein kleines Polster an Produkten.

Ich freue mich das es mit dem Leder so gut geklappt hat, anfängliche Schwierigkeiten mit Nadel etc. hatten mich ein bisschen zweifeln lassen, aber nun bin ich sehr glücklich das es so schön geworden ist.

 

 

Kulturtasche

Mein erstes richtiges selbst gemachtes Schnittmuster. Klar vorher habe ich es auch selbst gemacht, aber jedes mal anders und ich hatte keine Standart Vorlage.

Das ist jetzt anders, nun habe ich mir eins grob aufgezeichnet und einmal zur Probe genäht. Eine kleine Änderung musste ich vornehmen, aber sonst bin ich sehr zufrieden was das Ergebnis angeht.

Es werden definitiv weitere folgen, Taschen sowohl auch Schnittmuster. Denn wenn ich mein Gewerbe anmelde möchte ich eine Art Standart Modell haben, welches ich nur noch abändern muss.

Zum Täschlein:

Der obere Blumenstoff ist vom Schweden, der untere ist ein Geschenk gewesen und ist eigentlich nur ein Stoffmuster aus einer Polsterei.

Für meine Täschlein haben solche Musterstücke wirklich genau das richtige Maß. Innen befindet sich auch nochmal Schwedenstoff. Und diesmal mit meinem Logo, dem Schmetterling, der wird auf allen Sachen sein, mal kleiner und mal größer.

Dies ist also also mein erstes Produkt für mein Kleingewerbe. Ich weiß das es eventuell nicht zu den Ausgaben zählt, was ich dafür nun von meinen privaten Sachen investiere, aber es ist meine Vorbereitung und dann ist es wie es ist. Anders geht mir doch Zuviel Zeit verloren, denn Haushalt mit drei Kindern und bald arbeiten wenn auch nur Minijob ist doch schon recht zeitintensiv.

Aber…der Weg ist das Ziel!

Bis zum nächsten mal….mit einem neuen Projekt.

Kindergartentasche Philina

Eine kleine Überraschung für meine Mausi….

Diese kleine Kindergartentasche tritt morgen zum ersten Mal ihre Reise in den Kiga meiner Tochter an.

Mal sehen…hoffentlich bleibt sie eine Weile in dem Zustand..es wird ja auch öfters die Tasche hinterher geschliffen . Aber ob man das noch kann bei soviel Blümchen, lila und co?

Ich hoffe das beste.

Habe eine Schultertasche gemacht weil sie sich beim Rucksack doch so oft mit den Armen und der Jacke in den Trägern verheddert.
Da sitzt er auch mal falsch rum.

Auch diesmal Upcycling von Kissenbezügen, einem lilafarbenen Stoff und gehäkelten Blümchen. Und mit genähmaltem Namen natürlich.

So kann der Montag kommen….

Das Schnittmuster habe ich selbst gemacht, mein Maß war ein Malblock, so groß ist inklusive Nahtzugabe die Vorderseite und Rückseite. Die Breite der Seiten war abhängig von der Größe der Brotdose und der Trinkflasche der Mausi.

So hab ich’s jemacht:

Jedes Teil habe ich jeweils in Außenstoff und Innenstoff zugeschnitten, beim Boden der Innentasche musste ich den Außenstoff verwenden da der andere alle war.

Das ganze habe ich dann jeweils zusammen genäht, in der inneren Tasche ließ ich eine Wendeöffnung.

Für die Taschenklappe habe ich zweimal Außenstoff genommen damit es im offenen Zustand schöner aussieht. Mit Nähmalen hatte ich den Namen auf den lila Stoff darauf gemalt und so auch die Herzchen appliziert. Das ganze kam dann auf das obere Klappenteil, das ganze wurde rechts auf rechts zusammengenäht, gewendet, gebügelt und am Rand einmal abgesteppt.

Danach nähte ich sie mittig rechts auf rechts an das Rückenteil, vorher hatte ich mir das bei beiden Sachen markiert.

Für den Riemen der Tasche habe ich mir auch das Maß des Seitenteils genommen, die Länge die ich benötigte aus den verschiedensten Stoffen  zusammengebastelt ( zweimal) und dann rechts auf rechts zusammen genäht gewendet, gebügelt, abgesteppt…Jut!

Diese Riemen habe ich rechts auf rechts mittig an den Seitenteilen festgesteppt. Dann kam die Außentasche in die Innentasche, natürlich auch rechts auf rechts…danach habe ich oben einmal herum genäht.

Nun konnte ich die Tasche wenden und diese Öffnung verschließen.

Die kleine Schlaufe zum verschließen habe ich mir aus dem Außenstoff hergestellt.

Dafür habe ich den Stoff zugeschnitten in der Länge und Breite wie ich es benötigte…dann habe ich es genauso gefaltet wie Schrägband und einfach die offene Seite mit einer Naht verschlossen.

Das ganze befestigte ich, zur Schlaufe gelegt und einmal zur Befestigung übergenäht, mittig unter der vorderen Naht der Taschenklappe sodass das drüber nähen nicht auffällt.

Danach habe ich noch ein wenig aufgehübscht…bisschen Blümchen gehäkelt und wie auf den Bildern zu sehen angenäht. Eine Blume direkt auf der Naht der Schlaufe.

Am Ende habe ich mir noch nen schicken Knopf aus meiner Knopfsammlung gesucht und an der richtigen Stelle befestigt.

Fertich! Ich freue mich…sie gefällt mir sehr….und das obwohl es olle Kissenbezüge waren. Da sieht man es einfach, man muss nur das Material sehen…nicht das was es gerade ist.

Mal sehen wie sich die Tasche morgen macht….

Täschlein für Hundeleckerlis

Dieses kleine Täschlein würde gerade fertig. Es ist für unsere Lieblingstierärztin in Eckernförde die unsere Katze so wunderbar behandelt hat. Dieses Täschlein ist ein Geschenk, sie ist für Hundeleckerlis und deshalb innen aus Wachstuch.

Die Tasche hat einen Reißverschluß und trotzdem noch einen bezogenen Kam Snap, Anleitung kannst du hier anschauen: https://www.youtube.com/watch?v=HiPeQxo5B9s.

Man kann sie mit der Zeit runterklappen wenn sie leerer wird, aber ich denke man trägt sie generell lieber so, prallvoll muss es ja nun nicht sein. Sieht ja auch irgendwie komisch aus und wenn man solch Riesenbatzen Hundeleckerlis mit sich trägt, ist es am Hosenbund bestimmt recht ungemütlich. Alles in maßen😂. Die Tasche hat auf der Rückseite noch die Möglichkeit, durch zwei Laschen am Gürtel befestigt zu werden.

Ich finde sie ist sehr gut geworden😍, jetzt muss sich nur noch unsere Tierärztin freuen.☺️

Das war wiedermal Freestyle….aber sehr schön. Der Apfelstoff ist toll, danke Schwersterherz für den kleinen Rest der dafür total gut gereicht hat.

img_0611 img_0612 img_0613

Einkaufstasche aus Polsterstoff

Diese stabilere Einkaufstasche habe ich aus Polsterstoff genäht, innen Baumwolle, den ich da hatte. Ist etwas Korbartig geworden, aber sehr stabil. Ich habe sie nach Fertigstellung verschenkt.

Foto0072Foto0070Foto0069

Ich finde für festere Taschen eignet sich Polsterstoff ganz wunderbar, allerdings sollte man mit einer vernünftigen Nähmaschine arbeiten, sonst klappert sie sich da halbwegs drüber und beim Ergebnis sieht man es dann….ausgesetzte Stiche etc. das wäre zu schade. Ich hatte damals paar Problemchen mit meiner alten Maschine.

Bunte Stoffhandtasche

Diese Handtasche stammt aus einer Patchwork Zeitschrift, die die man bei  Edeka kaufen kann. War mein erstes Mal Patchwork, die Zeitschrift habe ich auch noch…ich schmeiße sowas nicht weg, ich sammel 🙂 .

imageMit Reißverschluß innen das war auch mal was neues. Alles in allem hat das nähen dieser Tasche echt Spaß gemacht.

XL Schultertasche

In der Anfangszeit ist diese Schultertasche in XL entstanden, nicht ohne Grund natürlich. Hinein sollte mein selbst genähter Mei Tai, eine ganz tolle Babytrage. Näheres dazu in einem separaten Artikel.

image Das ganze war Pi mal Auge. Mit Innentasche…war nicht der tollste Stoff aber es hat die Babytrage gut vor Schmutz geschützt wenn ich unterwegs war.

 

Kleine Einkaufsbeutel

Diese kleinen Einkaufsbeutel habe ich vor langer Zeit genäht, damals wollte ich gern so etwas wie jetzt machen, eine Art Blog…wo man auch das kaufen kann was dort gezeigt wird.

Einen Einkaufsbeutel kann man sehr leicht nähen, das gelingt meistens auch einem Anfänger und man braucht nicht auf die Umweltbelastenden Plastikbeutel zurück greifen, man braucht dann auch keine Baumwollbeutel des Geschäfts kaufen und herumlaufen mit einer Marke auf der Tasche wie jeder zweite es tut..

Man hat sein eigenes, persönliches, individuelles Beutelchen dabei!

imageHier eine tolle Anleitung mit vielen Bildern, verständlich erklärt und überaus genau: http://strichfaden.de/2013/04/anleitung-stoffbeutel-fur-einsteiger/

Viel Spaß beim nähen, ran an ein neues Kunstwerk.