Kuschelsofa für Kinder

Montag……ist definitiv kein Schontag!

Heute hatte ich mir dieses Projekt vorgenommen, denn heute ist mein Nähtag…wechselt sich immer ab mit nem Sporttag.

Zum Thema:

Diesmal war eine paarmal gebrauchte Matratze übrig, wegwerfen ist auch nicht toll, da sie fast neu war, in tadellosem Zustand und mein Sohn wollte eine Art Sofa. Vorher hatte er eine Kuschelecke..nur mit einer bunt bezogenen Matratze…nun habe ich diese zugeschnitten sodass eine Art Lehne vorhanden ist. Ich hatte mir das mit Edding aufgezeichnet und mit einem Cutter ausgeschnitten.

Der Stoff ist ja wie zu erkennen von Ikea und davon hatte ich ziemlich viel…warum alles hörten…wahrscheinlich muss Stoff genau wie Geld im Fluss bleiben…wer weiß das schon.

Das habe ich mir eigentlich ganz einfach gemacht, wie Einkaufsbeutel nähen vom Prinzip her…unten habe ich KamSnaps angebracht. Beide Lehnen sind auch mit KamSnaps verbunden. Also ne ganz einfache Geschichte.

Sieht toll aus…schön gemütlich an der Heizung und endlich mal was für ein angehendes Schulkind.
In diesem Sinne..einen kreativen Montag dir weiterhin….✂️🖍💡

 

Tellerröcke

Ich sach mal ganz einfach……..Jaaaaaaaaa😜

…..zur Nähsucht…….zum doppelt und dreifach nähen von tollen Schnitten und natürlich zum Upcycling….

Diesmal wie zu sehen… wieder der Tellerock leachen Gr.110 von Zaubermonster – Nadine näht …aus Oberteilen und leichten Hosen..

Ich habe mir gedacht, Wetter ziemlich wechselhaft…mir egal…der Frühling kommt schon noch und dann will ich bzw. meine größere Tochter gewappnet sein mit praktischen Röckchen. Der ist wirklich toll zu nähen…super zum sich drehen und mein zum Upcycling bestimmter Kleidungsvorrat ist dadurch angenehm geschrumpft.

Denn es stapelt sich öfters mal was…Ideen sind da…die Zeit leider noch nicht und dann liegt es und liegt….kennst du das?
Aber irgendwann…Zack dann wird genäht….

Einen wunderschönen Abend…..

Herzchenpower….Dekorative Topflappen

Endlich sind sie fertig… meine Deko Topflappen..einst waren es ganz olle alte Dinger mit nem braunen Stoff…nun sind sie ganz wundervoll und in Herzform zugeschnitten.

Dafür habe ich den alten Stoff entfernt und mir eine Herzform zugeschnitten. Vorne mit Karostoff und hinten mit weißem Stoff benäht.

Auf dem grünen Karostoff hab ich diesen hübschen Rosenstoff appliziert und mit einer Schleife und einem Knopf versehen. Den habe ich mit Nagellack in dieser Farbe bemalt.

Das ganze habe ich mit Schrägband eingefasst und eine kleine Schlaufe zum anhängen angenäht. Dafür habe ich ein Stoffstück in Wunschlänge und Breite von beiden Seiten zur Mitte hin gefaltet, das ganze dann nochmal gefaltet und kurz gebügelt. Beide langen Seiten dann an den Kanten genäht, vorne an den Topflappen genäht, hinten habe ichs geklebt, denn da es Dekoration ist, stört die Rückseite niemanden.Fertig.

Mal ganz einfach.

 

Ist mal bisschen was anderes..etwas mehr tüddelüü daran, sonst nähe ich eher schlichter…denke ich zumindest.

Aber ich  finde das passt ganz wunderbar in unsere Küche, was so kleine süße Dinge ausmachen, das ist schon merkbar.

Einen schönen Nachmittag trotz dem einen oder anderen Regentropfen wünsche ich….

Sternlampe……aufhübschen mit Stoff

Diese Sternlampe wurde meinen Kindern geschenkt, sie war echt in nem unansehnlichen Zustand. Ich weiß nicht ob ich sie verschenkt hätte, eher nicht denk ich. Aber vergessen wir das Thema….

So wollte ich sie jedenfalls nicht lassen, da kam mir die Idee sie aufzuhübschen, natürlich mit Stoff. Das war ein Projekt zusammen mit meiner kleinen Tochter, sie hat viel ausgeschnitten und zusammen haben wir das dann schön rauf geklebt, so wie es ihr gefiel.

So haben wir zusammen gebastelt:

Aus ihren Lieblingsstoffen haben wir Blumen etc. ausgeschnitten.

Dann haben wir die Vorderseite der Lampe mit Kleber bestrichen und dann die ausgeschnittenen Stückchen darauf gelegt, hübsch platziert und leicht angedrückt. Das ganze haben wir dann gut trocknen lassen, ich finde sie sieht richtig schön aus wenn sie eingeschaltet ist.

Sieh mal selber…..olle Lampe richtig schön! Einen wunderbaren Tag dir…

Tisch und Stuhl …..aufhübschen mit Stoff

Ich hatte meiner Tochter mal diesen kleinen Tisch und die passenden Stühle gekauft. Damals waren sie in einem sehr guten gebrauchten Zustand, nach langer Zeit intensivem kleben und malen hatte der Tisch, trotz abschrubben, schon leichte Verfärbungen auf der Oberfläche.

Da sie noch relativ klein ist und von der Größe her noch gut dran passt habe ich mich entschlossen, keinen neuen zu kaufen sondern ihren einfach aufzuhübschen und auch besser abwaschbar zu machen.

Der Stoff ist von Ikea, ich hatte dafür so auf Anhieb keine Verwendung und ich finde er passte gut weil er doch relativ hell ist trotz der Motive.

Also habe ich mich an die Arbeit gemacht und erstmal alles gereinigt damit der Kleber gut auf den Oberflächen hält.

Danach habe ich mir die drei Stoffstücke zugeschnitten und auf die jeweilige Fläche Bastelkleber aufgetragen. Darauf habe ich dann den passenden Stoff gelegt und trocken lassen.

Da es so aber auf Dauer wenig Sinn macht, nicht abwaschbar ist und so weiter, habe ich auf den Stoff diese Einschlagfolie geklebt, die man sonst für Bücher verwendet.

Damit es gut hält habe ich die Folie bis an den unteren seitlichen Holzrand geklebt…und dann alles gut angedrückt.

Das ist nun schon ziemlich lange her, so ungefähr Oktober letzten Jahres…..und es hält immernoch.

Ich denke man kann jeden erdenklichen Stoff dafür nehmen, vielleicht auch einen von Feuerwehrmann Sam oder Ninjago für Jungs und für Mädchen dann was Pinkes oder was auch immer.

In dem Zimmer sollte es ein heller Stoff sein, sonst wirkt es noch dunkler.

Ich bin zufrieden, meine Tochter auch. Werde es definitiv nochmal machen wenn nötig, es ist richtig toll.

Einen schönen Mittwoch…trotz Regen und Sturm…einfach an die Nähmaschine setzen dann ist das schnell vergessen.

Bis bald.

Mäuschenhose

Sie ist fertig….

Eine kleine Mäuschenhose Gr. 80 mit einer kleinen aber liebevollen Verzierung. Ich liebe Nähmalen 😍…heut mal richtig direkt auf der Hose ausprobiert. Die Herzen habe ich aufgebügelt bevor ich sie dran genähmalt habe…das restliche ist freihand, bzw. frei- Nähmaschine.

Hoffe der kleinen Maus passt sie.

Der Schnitt wie immer aus der OTTOBRE Kids in Gr.80.

Die Hose ist Teil eines Tausches…ich nähe dir was für das was du mir gegeben hast.

Und zwar Babykleidung, plötzlich sind alle Sachen zu klein..oje oje…

Da bietet sich doch ein “ Kleidungstausch“ an …gebraucht gegen genäht.

Völlig okay und ne super Sache, hast du das auch schon gemacht?

Einen wunderbaren Dienstag…..

Jungs Tshirt

Jippii….es ist vollbracht. Dies ist nun …erstmal..das letzte Tshirt. Nun sind alle sechs fertig.

Wie immer ist es ein ausgedientes Tshirt und der besagte, wunderbar einfache Schnitt aus der OTTOBRE Kids Gr.122. Der graue Stoff stammt von einem JEVER tshirt, in dem lasse ich meinen Sohn aber definitiv nicht rumlaufen, deshalb wird der Stoff davon nun anders verwendet. Oder würdest du das tun?

Ich muss sagen die letzten drei Shirts haben richtig Spaß gemacht. Vorher hatte ich noch nicht zu viel mit dem nähen von Kleidung zu tun und auch irgendwie immer eine kleine Hemmung deshalb.

Aber nun ist es wirklich schön gelaufen, mit der Overlook und der Elna zusammen. Die Overlook hat wirklich nur einmal gezickt, es mag daran liegen, wenn Nähmaschine oder Overlook spinnen dann ist der Spaß auch ganz flott vorbei.

An manchen Tagen bin ich hartnäckig und versuche und versuche…aber es gibt auch Tage da denk ich…..nicht mit mir!

Meist ist eine kleine Pause auch ganz sinnvoll um die Wogen zu glätten..

 

Da ich ja nun mein Tshirt Projekt abgeschlossen habe, auch sehr zufrieden stellend wie ich finde, ist nun meine größere Tochter dran.

Irgendwie etwas Kleidmäßiges möchte sie, mal sehen ob ich ein schönes Schnittmuster finde und auch den passenden Stoff, bzw. die passenden Upcycling Klamotten.

Ich bin gespannt und freu mich darauf.

 

Luftiges Jungs Tshirt Upcycling Männer Tshirt

Und  nun das fünfte Tshirt vom Upcycling Projekt für meinen Sohn. Ein luftiges, schön leichtes Shirt, ideal für den in diesem Jahr doch auch noch vermuteten Sommer.

Schnittmuster wie schon bekannt aus der OTTOBRE Kids, ein aussortiertes Tshirt meines Bruders und ein Bündchenrest, den ich auch noch etwas verlängert habe für den Halsausschnitt. Sieht man garnicht wenn man nichts gegen das zusammennähen von Bündchen hat.

Bei diesem Tshirt war die Besonderheit die Knopfleiste die ich unbedingt erhalten wollte. Also habe ich den obersten Knopf abgetrennt ( natürlich meiner Sammlung zugefügt) und erstmal zum fixieren darüber genäht, danach konnte ich das Bündchen in Ruhe gerade anbringen ohne das es an der Oberseite der Knopfleiste auseinander geht.

Nun fehlt nur noch ein Tshirt, das muss ich aber noch zuschneiden. Die anderen hatte ich mir schon im voraus fertig gemacht zum nähen.

Es geht schneller wenn ich mir das aufteile, einen Tag Schnittmuster abzeichnen und Stoff zuschneiden und den anderen Tag das beste, das nähen. Ich finde zuschneiden und auch überhaupt das Schnittmuster aufzeichnen, ausschneiden, nimmt bisschen was an  Zeit in Anspruch. Sodass es doch etwas dauern kann wenn man immer jeden Stoff extra zuschneidet. Bisschen rationalität ist ja auch durchaus angenehm, dann läuft es auch.

Nun noch ein Tshirt, dann wieder Mädchenkram, juhuuu…..

 

und danach auch hoffentlich endlich mal wieder was in Freestyle , habe noch so total olle Topflappen da gruselt es mich. Die sollen passend zur Küche, die ist grün weiß, werden. Da freu ich mich, sowas hab ich noch nicht gemacht.

Bis dahin, frohes werkeln…..

 

Jungs Tshirt Upcycling Männer Tshirt

Hier ist  das vierte von sechs zu nähenden Tshirts. Dies ist soooo cool, aber der Seemann und die Dame auf dem anderen Shirt auch.

Das ist wieder der besagte Schnitt aus der OTTOBRE Kids in Größe 122 und ein altes bzw. aussortiertes Tshirt. Bei den aussortierten Klamotten kann man echt nichts sagen…..in super Zustand alles.

Das Bündchen ist ein kleiner Rest den ich für den Halsausschnitt auch noch bisschen zusammen nähen musste, ich finde aber das es kaum auffällt. Da sind eigentlich Sterne drauf, aber da er so knapp gefaltet ist passt er farblich einfach super zu dem Aufdruck des Shirts.

Ich bin sehr zufrieden, da ich mir die ganzen Sachen schon fertig zugeschnitten habe kann ich das nähen öfters mal dazwischen quetschen.

Mit der Overlook geht das nähen besonders schnell, ich verwende sie für die Inneren Nähte. Beim Armausschnitt und dem Halsausschnitt nähe ich aber mit meiner Elna.

Meine Tochter wartet nun  auch schon auf ein neues Tshirt, Longshirt oder ein Kleid. Aber das wird, es fehlen ja nur noch zwei.

Trotzdem steht sie schon in den Startlöchern mit ihren Wünschen. Wenn das mal nicht in Arbeit ausartet.

 

Hier das Tshirt mit dem äußerst lässigen Sonnenbrillentyp…

Orientalisches Sitzkissen XXL

Was machst du mit deinen Stoffresten? Mit Resten die zu schmal für irgendwas sind? Oder wenn du wie ich Upcycling machst und das Teil zur Hälfte aufgebraucht habt und es für ein neues Kleidungsstück etc. nicht ausreicht?Ich stopfe dieses selbst genähte Sitzkissen damit aus. So fest wie ein Boxsack, das es guten Stand hat und nicht umkippt oder zu sehr einsackt beim sitzen.Der Schnitt ist selbst gemacht.

Dafür habe ich mir den gewünschten Kreis auf den gewünschten Stoff aufgemalt, zweimal. Für die Umrandung musste ich rechnen, ja lang ists her mit der Schule, ich habe den Durchmesser mal pi genommen und die Nahtzugabe mit zugefügt. Anscheinend wars die richtige Rechnung, denn es hat gepasst. Das ganze war dann die Länge des Seitenteils, für die Höhe  fand ich 30cm ideal, da man so halb sitzend halb hockend ist.

Habe das ganze ausgeschnitten und das Seitenteil zu nem Ring geschlossen. Da habe ich dann eine Seite mit der Overlook, für den guten und festen Halt, an den einen Kreis genäht.

( Danke für diese wunderbare Leihgabe Bruderherz.)

Die andere Seite auch, nur diesmal habe ich eine Wendeöffnung gelassen, zum wenden und zum ausstopfen.

Danach habe ich das ganze gewendet und dann angefangen, meinen Berg an unbrauchbaren zum Upcycling gedachten Kleidung klein zu schnippeln. So Handflächengroß, denn sonst verteilt es sich nicht gut. Und ich wollte das es keine Beulen gibt, da das Sitzkissen richtig gleichmäßig fest sein muss.

Brauchbare Knöpfe und auch die Reißverschlüsse habe ich natürlich, natürlich, vorher von den Kleidern entfernt. Ist doch klar!

Beim klein schneiden der Kleidungsstücke bekam ich unerwartet Hilfe von meinen zwei größeren Kindern, ich glaube einfach losschnippeln ist irgendwie ihr Fall.

Die Stoffstücke habe ich dann gleichmäßig in das Sitzkissen getan, immer mal wieder an der Oberseite hochgenommen und geschüttelt damit es sich innen gut verteilt. Und damit es ein richtig festes Kissen wird.

Ich weiß garnicht wieviel Kleidung da nun genau drin ist, aber es war ein sehr großer Berg, aber auch sehr häßliche Gardienen haben nun endlich eine sinnvolle Bestimmung gefunden.

Irgendwie waren sie mir zum wegwerfen zu schade, teilweise hatte ich sie schon bei online Verkäufen zum auspolstern genommen. Oje oje, wenn man nichts wegwerfen kann….aber nun sind sie alle.

Und endlich richtig sinnvoll untergebracht.

Als es richtig voll war und eine wunderbare Form hatte, habe ich die Wendeöffnung  unsichtbar zugenäht. Fertig.

 

Wie findest du das Sitzkissen? Ich finde es ist ne richtig gute Sache sogar olle richtig üble Sachen zu verwerten.

Nun kann relaxt werden…..

Mehr lesen